THE POLIO ENDGAME: SECURING A WORLD FREE OF ALL POLIOVIRUSES

1-Seit 1988 Verringerung der Zahl der Krankheitsfälle durch wildes Poliovirus von 350.000 in 125 endemischen Ländern auf 20 in 2 Ländern (2017,99%-Reduktion).

Dies bedeutet, dass etwa 16 Millionen Menschen unter den Folgen der Polio-induzierten Lähmung zu leiden gehabt hätten, wenn der Impfstoff nicht eingeführt worden wäre.

2-Heute lebt 80% der Weltbevölkerung in Ländern, die von der WHO als Polio-frei erklärt worden sind.

3-In Nigeria, Pakistan und Afganistan ist wild Polio heute noch endemisch. In Pakistan sind leider in den Jahren 2013/2014 mehr als 50 Mitarbeiter der Impforganisation und am 20 April 2016 7 Polizisten, die die Impfenden schützen sollten ermordet worden (1). Pakistan hat eine lange Grenze zu Afganistan und eine große Zahl von afganischen Bürgern ist nach Pakistan geflüchtet. Das pakistanische Institut für Migrationspolitik schätzt, dass es an der afganischen Grenze ca. 1.400.000 nicht registrierte Flüchtlinge während 1.543,536 registriert wurden (Stand 25 Februar 2016)(2)

4-Von den 3 Polio-Stämmen (1,2,3) wird heute nur noch wild Polio-Stamm1 festgestellt.

5-Auch in den noch endemischen Ländern werden immer mehr Kinder von der oralen Massen- Impfung erreicht (ORAL POLIOVIRUS VACCINE OPV).

6-Jedes Jahr werden mehr als 400 Mio Kinder mehrfach mit 2.2 Billionen Impfdosen geimpft.

7-die Impfung immunisiert das Kind und unterbricht auch die Weitergabe des Virus in der Gemeinschaft, mit dem ultimativen Ziel der Eradikation der Infektion

8- In seltenen Fällen kann das attenuierte Virus in dem Impfstoff die sog. Serotyp 2 -Vakzin-assozierte paralytische Poliomyelitis in den behandelten Kindern verursachen und kann zum Vakzine-derived zirkulierenden Poliovirus werden.Ca 40% der Vakzine-assozierten paralytischen Poliomyelitiden(ca 200 Fälle/Jahr) und 90% der Ausbrüche von zirkulierenden Vakzine-derived Polioviren der letzten 10 Jahre waren durch den Serotyp 2 der trivalenten OPV-Vakzine verursacht.

9- Es ist daher unbedingt erforderlich, dass die Anwendung der trivalenten OPV-Vakzine beendet wird.

10- Dieses Verfahren ist bereits eingeleitet worden und sollte stufenweise weiterlaufen.

11-Nach der Erklärung der Eradikation des Polio-Stammes 2 im September 2015 sind alle Länder ab der zweiten Hälfte April 2016 von dem trivalenten OPV-Impfstoff (alle Serotypen 1,2,3) zum bivalenten Impfstoff (Serotypen 1,3 aber nicht Serotyp 2) übergegangen.

 Alle 155 Länder der Welt haben innerhalb von 2 Wochen alle trivalenten OPV- Impfstoffe durch die bivalenten ersetzt. Dadurch sollte die Vakzine-assozierte Poliomyelitis nicht mehr vorkommen.

12-Da aber die Vollständigkeit des Überganges vom trivalenten in den bivalenten OPV in manchen Ländern nicht überprüft werden kann und ein Abfall der Immunität gegen den Serotyp 2 nicht immer

ausgeschlossen werden kann, ist ein weiteres Auftreten der Vakzine-induzierten (Stamm 2)-Poliomyelitis in der Zeit unmittelbar nach der Umstellung der OPV  nicht ausgeschlossen . In der Tat sind Serotyp 2-Fälle im Jahr 2016 (aber kein Fall in 2017) in Nigeria und in Pakistan gemeldet worden.

13-Neu Ausbrüche von zirkulierendem Vakzine-derived Serotyp 2-Poliovirus sind in Mai 2017 in Syrien (74 Fälle bis 27 Dez 2017) und in der Republik Congo (12 Fälle) festgestellt worden. Die Paralyse bei den 86 Kindern macht klar wie notwendig es ist, dass alle trivalenten Vakzinen zerstört werden und dadurch nicht mehr zur Anwendung kommen.

14-Als internationale Antwort auf diese Gefahr in der post-Switch-Era, werden OPV-2-Vakzine-Stocks bereitgehalten, um durch eine monovalente Impfung die Ausbrüche zu beenden. Diese Strategie wird in beiden Ländern derzeit praktiziert. Ähnlich ist in Syrien 2013-2014 vorgegangen worden, als ein Serotyp1-Ausbruch mit einer Serotyp-1 monovalenten Impfung, erfolgreich beendet werden konnte.

15-Um eine definitive Eradikation zu erreichen, ist es sehr wichtig, das Risiko von Laborfehlern zu minimieren und die Entdeckung, die Überwachung und Behandlung von immunsupprimierten Langzeitausscheidern, die eine Vakzine-assozierte paralytische Poliomyelitis hatten zu gewährleisten.

Das Ziel einer definitiven Eradikation kann nur erreicht werden, wenn alle Länder daran mitwirken

indem sie alle Stufen der Diagnostik, Prävention und Überwachung apparativ und personell unterstützen und umsetzen

Übersetzung aus dem Bericht in der Zeitschrift Lancet von G.Ramadori.

Autoren des Berichtes sind:

Michel Zaffran,Michael Mc Govern,Reza Hossaini,Rebecca Martin,Jay Wenger Lancet Vol 391, January 6,2018:11-13

Es wurden Angaben aus der Zeitschrift Ochsener Journal 2017 aus den Artikeln

1) Mahmood SU et al.Vol 17:13-14 und 2) Ullah MA und Husseini AM,2017,17:306

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.