Republik Kongo (DRC) bedroht die Ausrottungsanstrengungen. Polio-Ausbruch in der Demokratischen Das Virus aus dem Polio-Impfstoff breitet sich aus trotz der Notmaßnahmen.

Während des Ebolaausbruchs in der DRC ist der Polio-Ausbruch in den Hintergrund geraten. Trotz der seit Monaten andauernden Anstrengungen breitet sich die Infektion aus. Mittlerweile sind 29 Kinder an der Lähmung erkrankt. Starke Besorgnisse hat der Fall ausgelößt, der am 21 Juni an der Grenze zu Uganda gemeldet wurde. In der Tat hat sich der Fall weit von der ursprünglichen Ausbruchsgegend entfernt ereignet.

Dieser Ausbruch wurde nicht vom Virus-Wildtyp bestimmt, wie es noch in Afganistan, Pakistan und vielleicht Nigeria der Fall ist, sondern von einer seltenen Mutante des Serotyps 2 aus der früheren oralen trivalenten Polio-Vakzine (OPV)

In der Tat, während die OPV-Impfkampagnen fast zu totaler Ausrottung des Wildtyps geführt haben, ist die Zirkulation des aus der Vakzine-entstandenen Viruses (cVDPVs) eine erneute Gefahr für die Länder geworden,die bislang frei von Polio waren und kann das ganze Projekt gefährden. Mittlerweile ist die Beseitigung dieses Ausbruches durch den Serotyp 2 fast wichtiger geworden als die Ausrottung des Wildtyps  . In armen Ländern, wie DRC kann es passieren, dass attenuierte Viren aus der alten trivalenten Vakzine an die vielen Kinder weitergegeben werden, die nicht geimpft worden waren. Dadurch konnte das Virus jahrelang im Umlauf bleiben. In dieser Zeit konnte das Virus derart mutieren, dass es gefährlich werden konnte. Die große Mehrzahl dieser Viren (cVDPVs) gehört zum Serotyp 2 der ursprünglich (bis 2016) zu den drei Varianten des OPV- Impfstoffes (1,2,3) gehörten. Diese Variante wurde dann entfernt, weil der Serotyp 2 in der Weltbevölkerung als ausgerottet galt aber als Ursache für die seltenen Lähmungen als Impfkomplikation (1:1 Million) nach Impfung mit dem trivalenten Impfstoff bei geimpften Kindern festgestellt wurde. Im April 2016 wurde die trivalente Vakzine in 155 Ländern der Welt durch die bivalente (ohne Serotyp 2) ersetzt. Obwohl niemand richtig wusste, wie es ausgehen würde, hatte man weiterhin mit seltenen Fällen von Lähmungen durch Serotyp 2 gerechnet. Zur Verhinderung der Entstehung von größeren Ausbrüchen wurde eine Serotyp 2 -„Einzelvakzine“  (monovalente),mOPV2,hergestellt.Die Entscheidung , diese Vakzine einzusetzen wird von dem WHO-Generaldirektor getroffen.

Seit 2016 ist diese Vakzine in 10 Ländern angeordnet worden.

Obwohl diese Strategie zu funktionieren scheint, hat Serotyp 2 im letzten Jahr in Syrien 74 Fälle von Kinderlähmungen verursacht, bevor der Ausbruch für beendet erklärt werden konnte.

Der Ausbruch in DRC wurde im Juni 2017 in der Provinz Maniema in der Mitte des Landes erstmals entdeckt. Nach wenigen Tagen wurde der zweite Fall 900 Km entfernt im Südosten des Landes (Provinz Haut-Lomani) erfasst. Eine genetische Analyse beider Viren zeigte, dass es sich um zwei unterschiedliche Stämme des cVDPV2 handelte und dass die

Viren in den letzten 2 Jahren unbemerkt zirkuliert hatten. Es wurde mit der mOPV2-Vakzinierung in 8 Distrikten begonnen,

die als am meisten gefährdet angesehen wurden. Da man nicht alle entfernten Dörfer erreichen konnte, konnte sich das Haut-Lomami-virus  nach Süden nach Tanganyka und dann auch nach Haut-Katanga ausbreiten. Anfang Juni 2018 wurde ein weiterer Fall auf der anderen Seite des Landes bestätigt. Dort war auch Ebola ausgebrochen. Auch in diesem Fall handelte es sich um einen von den anderen unabhängigen Stamm als Hinweis für die schwache Überwachung in DRC. Noch alarmierender ist der Fall, der zwei Wochen später im Nordosten des Lander in der Nähe der Grenze zu Uganda gemeldet wurde. Das Haut-Lomani-Virus hatte einen Sprung in den Norden getan, in eine Gegend, wo keine mOPV2-Impfung zur Eindämmung der Ausbreitung diesen Stammes stattgefunden hatte. Sollte es zu einer größeren Ausbreitung innerhalb Afrikas kommen, müsste die trivalente Vakzine wieder eingeführt werden. Dadurch könnte die definitive Ausrottung der Poliolähmung, mit den jährlichen Kosten von einer Billion Dollar/Jahr, in weitere Ferne rücken.

Erläuterung:

OPV= orale Polio Vakzine (Serotyp 1,2,3),die ursprüngliche   Vakzine,

cVDPVs= zirkulierende aus der OPV-Vakzine hervorgegangene Viren (meistens Serotyp 2)

mOPV2= monovalente Serotyp 2-Vakzine

Zusammenfassung und Übersetzung aus dem Artikel von Leslie Roberts veröffentlicht am 06.07.2018 in Science Vol. 361 Heft 6397:10-11

G.Ramadori

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.